> Zurück

Der Älpler war sehr zufrieden

Müller Käthi 20.06.2018

Elf Erwachsene - darunter der Gesamtvorstand - und sechs Jugendliche halfen am Samstag, 16. Juni, die Alp Oberblegi zu säubern und damit die Klubkasse zu äufnen.  Bis zum Unterstafel konnten wir mit Bus und Auto fahren. Beim steileren Weg zum Oberstafel wechstelten wir auf den Alp-Jeep und ein Geländefahrezug. Unser Langlauf-Nachwuchs durfte von Schwändi aus zu Fuss antraben...

Der Tagesbefehl von Alppächter Franz Weber lautete: "Das herumliegende Holz hinten auf der Alp zu Haufen schichten und anzünden sowie Sträucher umsägen und ebenfalls zu Haufen schichten." Forsch gingen die trainierten Skiclübler am stotzigen Hang an die Arbeit, Paul sogar in neuen Hosen - die am Abend von der Holzglut mit einigen Löchern versehen waren. Nach der Mittagspause verschwand Hampi, er durfte an eine Klassenzusammenkunft. Mehr oder weniger motiviert nahmen die andern ihre Arbeit wieder auf. Markus mit der Motorsäge und Rico mit der Heckenschere fällten husch-husch Busch um Busch und die übrigen hatten alle Hände voll zu tun mit Aufschichten. Als Franz wieder erschien, war er total begeistert: "Ich hätte mir nie träumen lassen, dass ihr das alles in einem Tag schafft." Die Familie Weber lud uns auf der Alp Unterstafel zu Most, Tee und Kuchen ein. Vielen herzlichen Dank. Der Heimweg erfolgte wieder über Leuggelen, wo die einen noch zum Nachtessen blieben.

Bilder