> Zurück

Emely Torazza sammelt weitere Alpencup-Punkte

Müller Käthi 24.09.2019

Nachdem Emely Torazza (SC Riedern) Anfang September während eines internationalen Trainingscamp der Skispringerinnen im norwegischen Lillehammer viele neue Inputs für ihr Training erhielt und interessante Informationen von Topathleten wie Maren Lundby und Sara Takanashi bekam, wurde das Camp mit ihrer ersten Teilnahme am Continental-Cup auf der Lysgards-Schanze (HS 100 m) gekrönt. Für den zweiten Durchgang reichte es für die 14 Jährige bei den Damen noch nicht.

Am vergangenen Wochenende (21./22. September) nahm Emely am Alpencup-Finale der Juniorinnen in Val di Fiemme teil. Nach einem Trainingssturz, der zum Glück nur blaue Flecken und Prellungen hinterliess, fiel es ihr nicht leicht, an die Selbstverständlichkeit der Sprünge der letzten Wettkämpfe anzuknüpfen. Dennoch konnte Emely am Samstag mit 84 m (Rang 13) ihren ersten Sprung von 73,5 m (Rang 23) deutlich verbessern und landete schlussendlich auf dem 18. Platz. Am Sonntag wurde bei Windstille und weniger Anlauf gesprungen. Mit 76,5 m im ersten Durchgang (17. Rang) und erneuter Anlaufverkürzung im 2. Durchgang und 73,5 m (12. Rang) erreicht sie den 17. Schlussrang. In der Gesamtwertung liegt sie damit bei ihrer ersten Teilnahme am Alpencup auf einem hervorragenden 15. Rang. Der Alpencup wird im Dezember im österreichischen Seefeld fortgesetzt.

Der nächste Höhepunkt wird die Schweizer Meisterschaft im französischen Les Tuffes sein, wo im Januar 2020 die Skisprungwettkämpfe der Jugendolympiade stattfinden. Emely darf sich berechtigte Hoffnungen machen, für die YOG nominiert zu werden. Ins Swiss Olympic Youth Team wurde sie im August aufgenommen.

Sibylle Torazza

OPA Cupstand nach Predazzo.pdf

Zeitungsbericht

                          Emeley in Predazzo. Weitere Fotos unter Bilder